Kirsten Fuchs

Seit Jahren veröffentlicht Kirsten Fuchs  jeden Monat Kurzgeschichten in der Zeitschrift DAS MAGAZIN, dieses Buch enthält einiger der besten davon. »Eine Frau spürt so was nicht« ist ein Gemeinschaftswerk des Seitenstraßen Verlags und Voland & Quist. – Hier geht’s zu den Leseproben.

Kollegenlob

»Kirsten Fuchs ist wie ihre Texte: charmant, intelligent und sehr, sehr komisch. Wenn ich mit ihr zusammen auftrete, mache ich häufig absichtlich kurze Texte, damit ich mehr von ihr hören kann. Große Klasse.«
Horst Evers

Publikumsreaktionen

»Kirsten Fuchs gehört, dank Euch, zu meinen Favoriten. Kürzlich war sie zur Lesung im Dresdner Thalia-Kino – und natürlich habe ich mir nach einem herrlichen Vortrag noch eine Widmung ins Buch geholt. Ungeachtet dessen, dass meine Freunde mich schon zum Groupie mutieren sahen … Große Feder, die Dame!
Tom Ehrlich, Dresden

»Die witzige Schreibweise und die originelle Sicht von Kirsten Fuchs tun gut.«
Doro Nickl-Dobler auf www.facebook.com/dasmagazin

»Kaum zu glauben, dass Frau Fuchs sich immer noch steigern kann. Ist aber so! Danke!«
Denise Naumann auf facebook/dasmagazin

»Kirsten Fuchs ist nicht geschmacklos, sie ist frech und witzig. Ich mochte ihren Text über Spinnen in der letzten Ausgabe und den ›Facebook anno1886‹ liebeeeeeeeeeee ich. Ich habe mich gekringelt vor Lachen.
Nora Oelke auf facebook.com/dasmagazin

Kirsten Fuchs. Porträtfoto. Autorin der Kurzgeschichten-Bücher »Eine Frau spürt so was nicht« und »Kaum macht man mal was falsch, ist es auch wieder nicht richtig«

Über die Autorin

Kirsten Fuchs, Jahrgang 1977, lebt in Berlin und ist Mitbegründerin der »Lesebüchne Fuchs und Söhne«. Sie veröffentlichte u.a. die Romane »Die Titanic und Herr Berg« »Heile, heile« sowie »Mädchenmeute«. 2013 war Kirsten Fuchs für den Satirepreis Prix Pantheon nominiert, 2015 erhielt sie für ihr erstes Theaterstück »Tag Hicks oder fliegen für vier« den Kinder- und Jugendtheaterpreis des Berliner Gripstheaters. 2016 bekam sie den »Förderpreis Komische Literatur« der Stadt Kassel und der Stiftung Brückner-Kühner. Ihr Roman »Mädchenmeute« gewann den Deutschen Jugendliteraturpreis 2016. Zuletzt war Kirsten Fuchs viel auf Reisen, ihre Berichte finden Sie in ihrem Blog »Welt und Kind«.

Kirsten Fuchs: Eine Frau spürt so was nicht. Taschenbuch. 3-D-Cover
»Eine Frau spürt so was nicht« gibt es jetzt in der Taschenbuchausgabe für 10 Euro (ohne CD). Sie können es hier im Online-Shop sofort kaufen, die Lieferung ist versandkostenfrei.

Kommentieren

zwei × drei =

Show Buttons
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf Google+
Teilen auf Pinterest
Contact us
Hide Buttons