Seitenstraßenverlag>Verlag>Verlagsblog>Geschichte eines Covers

Geschichte eines Covers

Das Grant Wood Porträt und das Cover »Hollerbusch statt Hindukusch«

Auf Vorschlag der Autoren zeichnete die Illustratorin Kathrin Frank eine Adaption des bekannten Grant-Wood-Bildes.

Das Bild (links) ist berühmt, es wurde 1930 von Grant Wood gemalt. Er widmete es den Siedlern, die in den mittleren Westen der USA zogen und sich dort eine Existenz aufbauten.
In deren Tradition sehen sich Anja Baum und André Meier, die die Großstadt vor vielen Jahren mit ihren Kindern verließen, um auf dem Lande ein neues Leben zu beginnen. Ihr Bericht »Hollerbusch statt Hindukusch« erzählt mit viel Humor, wie es ihnen dabei ergangen ist. Der besondere Reiz: Frau und Mann äußern sich jeweils beide zu den Themen – der Perspektivwechslel macht die Lektüre umso interessanter. Wenn Sie bei den beiden Autoren mal vorbeischauen wollen, dann  bitte hier entlang. Das Buch ist im Seitenstraßen Verlag erschienen und kostet 9.90 Euro (Online-Shop).

Lesetipp

Grant Wood (1891-1942) gilt als Vertreter der neuen Sachlichkeit in der Kunst. Weitere Infos über den Maler und das Bild finden Sie auf dieser  Wikipedia-Seite.

Kommentieren

6 + 16 =

Show Buttons
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf Google+
Hide Buttons