Sehnsucht

Text: Kirsten Fuchs

Hallihallo …
Herzlich willkommen im …
Dies ist dein …
Du hast jetzt ein eigenes.
Wir nennen es Leben.

Es soll schön sein.
Wir werden alles dafür tun.
Du wirst platziert. Gut, gut.
Europa, Deutschland, Mädchen, Kaiserschnitt. Gut, gut.
Und raus mit dir.
Es soll schön sein.
Wir werden alles dafür tun.
Du wirst platziert.
HINSETZEN, sagte ich. Gut, gut.
So, Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, nachmittags in den HORT, da wird gerutscht, RUTSCH DOCH, DIE ANDEREN KINDER WOLLEN DOCH AUCH GLÜCKLICH SEIN, HUI – ist das schön!
Gut, gut.
Dann Schulabschluss, Ausbildung. Gut, gut.
Bäckerfachfraudings.
Ausziehen! Bei den Eltern!
Studium! Musst du aber nicht!
Lebensgefährte! Musst du!
Ausziehen! Auf dem Sofa von dem Typen!
Gut, gut.
Eine Weile probieren, ob andere Typen auch reinpassen,
und dann mal dableiben.
Einfach mal nicht verlassen
oder sich verlassen lassen.
Der ist genauso gut wie jeder andere.
Den gäb es nur in größer oder kleiner.
Gut, gut.
Nach zwei Jahren ist der Honigmund abgenascht.
Einfach bleiben!
BLEIB!
KINDER KRIEGEN!
Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, nachmittags in den Hort, da wird gerutscht, RUTSCH DOCH, MARIA, all die anderen Kinder hinter dir wollen auch noch dran. HUI!

Kirsten_Fuchs_beide_BuecherEmpfehlung

So beginnt der Text »Sehnsucht«.
Von Kirsten Fuchs sind zwei Kurzgeschichten-Bände erschienen: »Eine Frau spürt so was nicht«, 160 Seiten und »Kaum macht man mal was falsch, ist es auch wieder nicht richtig«, 180 Seiten, mit Hörbuch. Versandkostenfrei im Online-Shop bestellen.

Leseproben

Kommentieren

18 − 12 =

Show Buttons
Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Share On Linkdin
Hide Buttons